Gesellschaft
Kultur
Sprachen
Naturwis-senschaften
Naturwis-senschaften
Gesundheit
Beruf/EDV
Deutsch und Integration
Unterwegs
Unterwegs
Musikschule
Musikschule
Kursangebote >> Kursdetails

HINWEIS: Ab sofort erhalten Sie nur noch für Bus-Exkursionen eine schriftliche Bestätigung Ihrer Anmeldung (Siehe AGB, 4, 2). Wir bitten um Verständnis

Kursnummer: 2100E

Info: Achttägige geführte Busreise Südengland (12. - 19. Juli 2020)

Wollen Sie sehen, wo unter den Bodenplatten einer fast 1000-jährigen Kathedrale ein kleiner Bach fließt, wo die ältesten oder die schönsten Reihenhäuser der Welt stehen, wo Bäume wachsen, die von weither gereist sind, oder wo englische Kröten in italienischen Grotten im schönsten Landschaftsgarten Englands ein munteres Stelldichein feiern?
Dann fahren Sie mit uns in die Mitte Südenglands: Dieser Raum ist angefüllt mit architektonischen und kunsthistorischen Juwelen mit literarischem Glanz.
Sie stammen aus einer bis zu 4000-jährigen Kulturgeschichte und finden sich gedrängt in einem ca. 50 km breiten Nord-Süd Streifen zwischen Bath und Salisbury in den Grafschaften Wiltshire, Somerset und Hampshire.
Bei dieser 8-tägigen Reise werden wir 7 Nächte an einem Ort in einem angenehmen Hotel in Salisbury bleiben und von dort Sternfahrten zu den einzelnen Zielen unternehmen.
1. Tag (Sonntag): Anreise von Rheinbach/Meckenheim, Überquerung des Kanals, Ankunft in Salisbury, dem einzigen Ort neben London, in dem noch ein Exemplar der 800 Jahre alten Magna Carta zu bewundern ist, die als ältestes Dokument britischen Demokratiestrebens angesehen wird
2. Tag (Montag): Salisbury
Wir besichtigen die Salisbury Cathedral mit ihrem wunderschönen Kreuzgang, den herrlichen Steinmetz- und Holzschnitzarbeiten und dem alten Chapter House aus dem 12. Jahrhundert, in dem ein solches Exemplar der Magna Carta zu bewundern ist. Mit Bezug auf Ken Folletts Roman „Die Säulen der Erde“ („The Pillars of the Earth“) sieht man die Kathedrale auch aus dem literarischen Blickwinkel. Im Cathedral Close, dem Ring von Häusern, der die Kathedrale umschließt, steht das Mompesson House. Ein Besuch zeigt uns, wie sich städtisches Leben hier im 18. Jahrhundert entfaltete.
„Old Sarum“, das vor den Toren der Stadt Salisbury gelegene Siedlungsgebiet aus dem frühen Mittelalter, ist „a jewel in its own right“. Hier entdecken wir noch einen „keep“ (befestigter Wohnturm), wie er im Buch „Sarum“ von Edward Rutherfurd beschrieben ist.
3. Tag (Dienstag): Wilton House und Gardens (bei der Ortschaft Wilton)
Der Besuch des im ländlichen Umfeld von Salisbury gelegenen Landhauses der Earls von Pembroke gibt einen Einblick in das Landleben der Aristokratie, in die Sammelleidenschaft der Familienmitglieder in verschiedenen Generationen und eine herrliche Möglichkeit, den Landschaftsgarten mit uralten Libanonzedern zu durchstreifen oder über eine kleine palladianische Brücke trockenen Fußes auf das andere Flussufer zu gelangen.

4. Tag (Mittwoch): Kreise von Stonehenge, Woodhenge (bei Amesbury) und Avebury
Ein kleiner Steinkreis (Alter ca. 4000 Jahre) mit imposanten Ausmaßen lässt auf die unglaubliche Leistung der Erbauer schließen. Die Faszination von Stonehenge verbindet sich mit der Frage, warum dieser Steinkreis errichtet wurde, woher das technische und astronomische Wissen stammte und zu welchem Zweck es hier eingesetzt wurde. Edward Rutherfurd geht in seinem Roman „Sarum“ eigene Wege der Interpretation. Woodhenge ist weniger bekannt, aber ebenso beeindruckend. Avebury besitzt den größten Steinkreis Europas.

5. Tag (Donnerstag): Wells Cathedral und Besuch der Stadt Bath
Die Kathedrale von Wells ist ein auf dem Kontinent völlig unbekanntes Kleinod.
Ausgetretene Stufen zum Chapter House hinauf, Fabelwesen in Stein geschnitten und viele Jahrhunderte alte mechanische Uhren, die noch heute die Zeit richtig anzeigen, machen den Besuch einzigartig. Wie das Leben der Kleriker in den ältesten Reihenhäusern der Welt in unmittelbarer Nachbarschaft der Kathedrale ausgesehen haben mag, kann man sich hier gut ausmalen.
Stadt Bath: Das neben der Kathedrale von Bath gelegene „Roman Bath“ beeindruckt uns noch heute (Besichtigung der Bäder), die Gebäude am King´s Circle, Queen´s Square und Royal Crescent kommen anmutig und harmonisch daher. Bei ihrem Anblick wird das städtische Leben im 18. Jahrhundert lebendig (Besuch des Hauses Royal Crescent No. 1, ein Reihenhaus mit Palastcharakter). Jane Austens Bücher, die in den letzten 20 Jahren alle verfilmt worden sind, beschreiben diesbezüglich viele Details. Sie selber lebte einige Jahre in dieser Stadt, die ihr reichlich Stoff für ihre Romane lieferte. Man darf nicht vergessen, dass „tout le monde“ damals hier lebte, auch der Prince of Wales von damals, der spätere König George IV.

6. Tag (Freitag): Stourhead House and Gardens (bei der Ortschaft Stourton)

Der schönste Landschaftsgarten Englands liegt uns zu Füßen mit all seinen Farben, Formen und architektonischen Preziosen, die so verstreut im Garten angeordnet sind, dass sich erstaunliche Blickachsen und Blickpunkte ergeben.
Mehrere Generationen der Familie Hoare fügten immer wieder Neues hinzu und ruhten nicht, bis das Gartenensemble von Besuchern aus aller Welt gepriesen wurde. Selbst Fürst Pückler mit seiner Gartenmanie holte sich hier im 18. Jahrhundert mancherlei Anregungen für seine Gärten zu Hause. Auszüge aus den Briefen des Fürsten an seine "Noch-Ehefrau" könnten hier zum Schmunzeln anregen, aber auch die Kommentare der großen Gartenarchitekten William Kent und Capability Brown, die beide die Basis für den Garten legten.
Das Haus der Familie (Besichtigung) ist ein oberhalb des Gartens gelegenes Anwesen, bei dem vor allem die große Bibliothek immer noch imponiert.

7. Tag (Samstag): Winchester Cathedral und Stadt Winchester;
Broadlands, das Haus des Lord Louis, Earl Mountbatten of Burma
Winchester war einmal Krönungsstadt der englischen Könige. Alle Herrscher der normannischen Eroberer kamen hierher, um den päpstlichen Segen für ihre Herrschaft zu empfangen. Daher hat diese 1000-jährige Kathedrale in England eine besondere Bedeutung. Jane Austen fand hier übrigens ihre letzte Ruhestätte.
An die Besichtigung der Kathedrale schließt sich ein Gang durch die Stadt an.
Ein letzter kurzer Abstecher gilt am Nachmittag Broadlands, dem Haus, das einen Eindruck von der britischen Geschichte des 20. Jahrhunderts wiederspiegelt: Sein ehemaliger Besitzer, Lord Louis, Earl Mountbatten of Burma, war der letzte britische Vizekönig Indiens.

8. Tag (Sonntag): Rückreise nach Deutschland (Rheinbach, Meckenheim)

Programmänderungen vorbehalten.

Folgende Leistungen sind im Reisepreis inbegriffen:
• Fahrt im modernen und bequemen Reisebus des Omnibusbetriebs Manfred Jablonski, Mühlenweg 1, 53505 Kirchsahr

• 7 Übernachtungen mit Halbpension in einem sehr angenehmen Hotel in Salisbury: Mercure White Hart Hotel, 1 St. John´s Street, Salisbury SP1 2SD TN8 7NP
• Alle Kosten für Eintritte und Führungen sind im Preis inbegriffen.

Bitte beachten Sie, dass diese Exkursion nicht barrierefrei ist und einige Wegstrecken zu Fuß zurückzulegen sind.

Die Dozentin arbeitete als Englischlehrerin und hat lange Jahre als VHS-Dozentin Sprachkurse gegeben sowie Studienreisen geleitet.

Kosten: 1440,00 €


Kursort:

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.


Termine:
Datum Zeit Straße Ort

Dozent:

Das Programmheft 1. Semester 2020 zum download
Das Programmheft 1. Semester 2020 zum download
 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

April 2020