Gesellschaft
Kultur
Sprachen
Naturwis-senschaften
Naturwis-senschaften
Gesundheit
Beruf/EDV
Integration
Unterwegs
Unterwegs
Musikschule
Musikschule
< Besuch der Abtei Maria Laach

26.01.2016 08:28
Kategorie: Volkshochschule / Rückblicke

Besuch des Post Towers


Energie und Nachhaltigkeit ist eines der Themen, dass die Volkshochschule Voreifel in diesem Jahr aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Die erste Veranstaltung in dieser Reihe führte nach Bonn zum Post Tower, dem Sitz des weltweit größten, internationalen Logistikkonzerns.

Der Ort war bewusst gewählt: es handelt sich um einen der großen Arbeitgeber in der Region, das Hochhaus gilt als ein neues Wahrzeichen für Bonn und die Kombination aus beidem symbolisiert nicht nur die Neuausrichtung der Stadt Bonn, sondern den neuen Aufbruch des gesamten Bonner Umlands nach dem Regierungsumzug nach Berlin. Der Besuch sollte beleuchten, ob bei diesem Wandel nicht nur symbolisch an die Zukunft gedacht wurde.


Den Teilnehmenden der VHS-Exkursion wurde in einem Film zunächst die Entstehungsgeschichte des Gebäudes und seine heutige Funktion vorgeführt. Es ist derzeit das höchste deutsche Hochhaus außerhalb von Frankfurt am Main und bietet Büros für über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Büros benötigen Licht, Luft und Energie für Heizung bzw. Kühlung. Durch eine doppelte, bodentiefe Glasfassade hat der Architekt es ermöglicht, dass alle Büros nicht nur lichtdurchflutet sind, sondern selbst in den obersten Stockwerken in den Büros zur natürlichen Frischluftzufuhr die Fenster geöffnet werden können – bei einem Hochhaus ein Kuriosum – aber ein gutes und zukunftsweisendes Konzept zum Wohle der Mitarbeiter. Für Heizung und Kühlung wird die Nähe zum Vater Rhein genutzt: ein ausgeklügeltes Pump- und Rohrsystem nutzt das Rheinwasser, welches nach Durchlauf durch ein natürliches Reinigungssystem im Winter zum Wärmen und im Sommer zum Kühlen der Büros verwendet wird – ähnlich dem System einer Grundwasserwärmepumpe arbeitet. Durch diese Bauweise können 30 Prozent des Energiebedarfs eingespart werden – zum Wohle der nachfolgenden Generationen. Die Teilnehmenden zeigten sich begeistert von der Bauweise. Einen großen Beitrag hierzu hatten die kurzweiligen Erläuterungen des Besucherdienstes des Post Towers. Am Ende der Führung dankte der VHS-Direktor, Adrian Grüter, der für die Führung verantwortlichen Mitarbeiterin des Besucherdienstes, Frau Lewe-Johann für die hervorragende Mischung aus Wissensvermittlung und Humor, die diese Führung besonders gemacht habe. Der Ausblick auf das verregnete Bonn und die Bonner Region aus der 30. Etage konnte von den VHS-Teilnehmenden daher mit Gelassenheit genommen werden.


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Januar 2019

Das Programmheft 1. Semester 2019 zum Download
Das Programmheft 1. Semester 2019 zum Download