Gesellschaft
Kultur
Sprachen
Naturwis-senschaften
Naturwis-senschaften
Gesundheit
Beruf/EDV
Integration
Unterwegs
Unterwegs
Musikschule
Musikschule
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 2116E

Info: 5-tägige Busreise (24. - 28. Juni 2018)

Max Liebermann (1847–1935), einer der großartigen deutschen Maler des 19. und 20. Jahrhunderts, verstand es wie kaum ein anderer, die Entwicklungen der modernen Malerei mit zu vollziehen und selbst aktiv zu gestalten.
Verknüpft war seine Entwicklung nicht nur mit Studienzeiten in Deutschland und Frankreich, sondern mit zahllosen Reisen, die ihn in die Niederlande, nach Frankreich und nach Italien führten. Überall suchte er den Kontakt zu den Malern seiner Zeit und seines Geistes.
Vom realistischen Maler oder „Schmutzmaler“, wie der Kaiser ihn nannte, entwickelte er sich zu einem der bedeutendsten impressionistischen Maler in Deutschland, neben Max Slevogt und Lovis Corinth. Welch eine Spannbreite umfasste dieser malerische Genius!
Max Liebermann entstammt einem jüdischen Elternhaus. Betroffen macht uns seine Lebensgeschichte, weil sie eng vernetzt ist mit den Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte - bis heute. Sein Haus am Wannsee (Berlin), das seit 12 Jahren der Öffentlichkeit zugängig ist, erzählt davon.

Programmverlauf:
1. Tag: Sonntag, 24.06.2018
Busanreise von Rheinbach/Meckenheim nach Berlin: Abfahrt 7.30 Uhr
Auf dem Weg nach Berlin halten wir in Magdeburg, um uns den herrlichen Dom anzusehen.
Nach dem Zimmerbezug in Berlin sammeln wir erste Eindrücke am Standort des Hotels in Berlin Charlottenburg: Kurfürstendamm, Fasanenstraße, Knesebeck- und weitere Seitenstraßen.

2. Tag: Montag, 25.06.2018
Morgens besichtigen wir das ehemalige Sommerhaus Liebermanns, das er erst mit über 60 Jahren baute. Dort verbrachte er die Sommermonate und schuf einige seiner schönsten Werke. Die Führung geht durch Haus, Garten und die Ausstellung.
Von der Gesellschaftsterrasse kann man den Blick über die große Rasenfläche und die Birken runter zum Wannsee gleiten lassen und versteht, wie wohl sich der Maler an diesem Ort gefühlt haben mag.
Am Nachmittag besuchen wir das Haus der Wannsee-Konferenz, das in unmittelbarer Nähe liegt. Die Bedeutung, die die hier gefassten Beschlüsse auf das Leben der Familie Liebermann hatten, wird bei diesem Besuch offenbar. Danach: Kurzer Spaziergang hinunter zum Wannseeufer und Fahrt zur Glienicker Brücke.

3. Tag: Dienstag: 26.6.2018
Morgens erwartet uns die Nationalgalerie auf der Museumsinsel, einem architektonischem Juwel in Berlins Zentrum. Liebermanns Entwicklung vom Realismus zum Impressionismus, aber auch ein Vergleich mit den zeitgenössischen Malern, die in Berlin en vogue waren, stehen im Mittelpunkt unserer Betrachtungen.
Am Nachmittag durchstreifen wir das Nikolai Viertel, in dem jüdisches Leben zu Hause war (Knoblauch Haus, in dem der Architekt der Neuen Synagoge lebte und arbeitete, und das Ephraim Palais; zusätzlich: Nikolaikirche).
Zum Abschluss des Nachmittags: Pariser Platz 7, wo Liebermanns Elternhaus stand sowie das Holocaust Mahnmal in unmittelbarer Nähe.

4. Tag: Mittwoch: 27.06.2018
Morgens besuchen wir den Gendarmenmarkt und die Jägerstraße mit dem ehemaligen Bankhaus Mendelssohn. Auch diese Familie war wie die Familie Liebermann im Zentrum des Berliner gesellschaftlichen Lebens angekommen.
Anschließend: Besuch des Jüdischen Friedhofs an der Schönhauser Allee (Grab Max Liebermanns).
Nachmittags: Besuch der Neuen Synagoge an der Oranienburger Straße.
Danach: Fahrt mit dem Schiff auf der Spree.

5. Tag. Donnerstag: 28.06.2018
Morgens besuchen wir das Käthe Kollwitz Museum in der Fasanenstraße.
Liebermann erkannte früh das Talent dieser Künstlerin und förderte sie, obwohl Frauen in der damaligen Welt der Kunst nicht gern gesehen wurden und nicht die gleichen Chancen wie ihre männlichen Kollegen erhielten. Hier auch: Liebermann und die Berliner Sezession. Das Haus, das das Käthe Kollwitz-Museum beherbergt, ist als Ausstellungsort zur Zeit gefährdet.

Mittags (13:00Uhr) Rückfahrt nach Meckenheim / Rheinbach (Ankunft: ca. 21 Uhr)

Programmänderungen vorbehalten

Folgende Leistungen sind im Reisepreis inbegriffen:
• Fahrt im modernen und bequemen Reisebus
• 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im zentral gelegenen 4 Sterne Hotel in Berlin Charlottenburg
• alle im Programm erwähnten Eintritte und Führungen
• Schifffahrt auf der Spree
• sach- und ortskundige Führung auf der gesamten Reise und in den Museen

Bitte beachten Sie, dass diese Exkursion nicht barrierefrei ist und einige Wegstrecken zurück zu legen sind.

Die Dozentin arbeitet seit Jahren ehrenamtlich im Liebermann-Haus und kennt den Künstler in all seinen Facetten.
Ihr Vortrag "Auf den Spuren von Max Liebermann", Kurs 2115, ist eine gute Vorbereitung auf diese Reise.

Kosten: 665,00 € EZ-Zuschlag pro Person: 144,00 Euro.

Wichtige Hinweise:
Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Reiseveranstalters. Der Reisevertrag kommt nach Zugang der schriftlichen Auftragsbestätigung/Rechnung des Reiseveranstalters beim Anmelder zustande.


Kursort:

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.


Termine:
Datum Zeit Straße Ort

Dozent:

Wartburg-Juni-Front-Andre´-Nestler


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Juni 2018

Programmheft 1. Semester 2018 zum download
Programmheft 1. Semester 2018 zum download